Infrarotstrahlen — Wärmequelle aus der Natur

Infra­rot­strah­lung ist ein Teil­be­reich des von der Son­ne erzeug­ten Licht­spek­trums. Die­se Art Licht ist für das mensch­li­che Auge nicht mehr sicht­bar, son­dern wirkt nur noch als Wär­me­strah­lung. Infra­rot­strah­len, die durch Heiz­strah­ler sind nicht schäd­lich und haben kei­nen UV-Anteil.
Grund­sätz­lich gilt: Je kür­zer die Wel­len­län­ge, des­to leich­ter wird die Luft durch­drun­gen und je inten­si­ver der Wär­me­ef­fekt!

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Wellenlängen und der daraus resultierenden Wirkungsweisen unterscheidet man drei Arten von Infrarotstrahlung:

  • Infrarot‑A: Kurzwelle IR‑A

    780 – 1.400 nm (0,8 – 1,4 μ) 3620 K – 2070 K

    Kurz­wel­li­ges Infra­rot erzeugt Wär­me durch Erwär­mung des Kör­pers, auf den die Strah­lung trifft, ohne dabei die umge­ben­de Luft zu erwär­men. Zusam­men­ge­fasst: Sofort­wärme ohne Wär­me­ver­lust!

    Seri­en:  TERM2000 IRA, SMART, RELAX GLASS IRA

  • Infrarot‑B: Mittelwelle IR‑B

    1.400 – 3.000 nm (1,4 – 3 μ) 2070 K – 965 K

    Mit­tel­wel­li­ges-Infra­rot erzeugt eine Wär­me­strah­lung, die zu einem gerin­gen Teil auch an die Umluft abge­ge­ben wird und somit nicht nur die gefühl­te Tem­pe­ra­tur son­dern auch die Raum­tem­pe­ra­tur erhöht. Kur­ze Vor­lauf­zeit.

    Seri­en: RELAX GLASS CARBON IRB

  • Infrarot‑C: Langwelle IR‑C

    3.000 – 10.000 nm (3 – 10 μ) 965 K – 290 K

    Lang­wel­li­ges Infra­rot kommt dem Prin­zip der Kon­vek­ti­ons­wär­me am nächs­ten. Die Strah­lung dringt am wenigs­ten tief in den Kör­per ein und führt zu einer Erhö­hung der Umluft­tem­pe­ra­tur. Vor­lauf­zeit von etwa 20 Minu­ten.

    Seri­en: TERM2000 NO GLARE, RELAX DARK, HEATPANELS