Infrarotwärme geht unter die Haut!

Die Wär­me, die durch Infra­rot­heiz­strah­ler oder auch Heiz­plat­ten erzeugt wird, ist der Son­nen­wär­me nach­emp­fun­den. So wie Son­nen­strah­len, erzeugt auch Infra­rot­strah­lung eine Wär­me­ent­wick­lung, wenn sie auf die Haut trifft. Je inten­si­ver die Strah­lung, umso hei­ßer wird uns.

Im Unter­schied zu Heiz­ge­rä­ten mit Gas, Öl oder Elek­tro­hei­zern, die Umluft­wär­me (Kon­vek­ti­ons­wär­me) erzeu­gen, geht beim Infra­rot­heiz­strah­ler, abhän­gig von der Strah­lung (IR‑A oder IR‑B), so gut wie kei­ne Wär­me an die Umluft ver­lo­ren.

Neben den erwähn­ten Kurz- und Mit­tel­wel­le Heiz­strah­lern gibt es auch Lang­wel­len­strah­ler. Heiz­ge­rä­te mit Infra­rot Lang­wel­le (IR‑C) — wie unse­re Dun­kel­strah­ler oder HEATPANELS — geben sowohl Strah­lungs­wär­me an den Kör­per als auch an die Umluft ab.

Infrarot‑A: Kurzwelle IR‑A
Infrarot‑B: Mittelwelle IR‑B
Infrarot‑C: Langwelle IR‑C

Die Vorteile von Infarot Strahlungswärme auf einen Blick:

  • Sofort­wärme!
    90% der Wär­me steht bei Kurz­wel­le (IRA) inner­halb einer Sekun­de zur Ver­fü­gung. Mit­tel- und Lang­wel­len­strah­ler (IRB und IRC) benö­ti­gen eine Vor­lauf­zeit bis zu maxi­mal 20 Minu­ten.

  • Effek­tiv!
    92% Strah­lungs­ef­fek­ti­vi­tät! Über 85% der Ener­gie wird in Wär­me umge­wan­delt. Mit­tel- und Lang­wel­len­strah­ler geben einen Teil der Wär­me­en­er­gie an die Umluft ab (Kon­vek­ti­ons­wär­me).

  • Sau­ber!
    Kei­ne Ver­schmut­zung durch Luft- und Staub­be­we­gung. All­er­gik­er­freund­lich!